Podologie

Mit gesunden und gepflegten Füßen läßt es sich leichter durchs Leben gehen. 

Rund 80% der Bevölkerung geht oder steht auf kranken Füßen.

Falsches Schuhwerk, harte Bodenbeschaffenheit und Bewegungsmangel führen all zu oft zu Fußbeschwerden.

Bei einer Pediküre bzw. Fußpflege werden Fußnägel gekürzt und Hornhaut abgetragen. 

Die med. Fußpflege, durchgeführt von einer staatlich geprüften Podologin, behandelt jedoch nicht nur Haut und Nagelbereiche, sondern hat ihren Schwerpunkt auf dem Gebiet der Dermatologie und Orthopädie des Fußes in unterstützender und ergänzender Tätigkeit mit dem Arzt.

Fehlstellungen am Fuß werden mit Hilfe von Druckentlastungen und Korrekturhilfen, z.B. mit Orthonyxiespangen (Nagelkorrektur bei eingewachsenen Nägeln) und Orthoplastik (speziell angefertigte Entlastungspolster) behandelt. Mit diesen Maßnahmen können Voraussetzungen zur Minderung oder gar Beseitigung von Veränderungen geschaffen werden.

Für Diabetiker, welche besondere Aufmerksamkeit bei der Fußbehandlung benötigen, sind ärztliche Heilmittelverordnungen für entsprechende podologische Komplexbehandlungen möglich.